Pratic 3.0: die neue Firmensitzerweiterung zur besser, sicherer und umweltfreundlicher Arbeit

10.21 — Corporate

Besser arbeiten, mit mehr Qualität, Sicherheit und Umweltfreundlichkeit, um den Wachstumstrend zu verstärken und das Rekordziel von über 60 Millionen Umsatz im Jahr 2021 zu erreichen. Pratic macht einen ehrgeizigen Schritt nach vorn und kündigt den Bau eines neuen Werks mit einer Fläche von 7500 Quadratmetern an, das eine Erweiterung der Produktionsfläche und des Volumens sowie ein zukunftsweisendes automatisiertes Rohstofflagerung ermöglicht.

Seit der Eröffnung des Hauptsitzes in den friaulischen Hügeln von Fagagna im Jahr 2011 ist dies die zweite Erweiterung von Pratic (die erste fand 2018 mit dem Bau einer emissionsfreien Lackieranlage statt): immer im Zeichen des Designs und der Nachhaltigkeit und von Geza – Gri e Zucchi Architettura Architektenbüro aus Udine signiert.

Das neue Werk ist ein Projekt von Pratic im Hinblick auf eine immer stärker werdende Industrie 4.0, mit großen Räumen, die vollständig von einem automatisierten System für die Lagerung und intelligente Verwaltung von Rohstoffen bedeckt sind. Eine Technologie, die es ermöglicht, 4600 Referenzen mit einer Länge von 7,2 Metern für Aluminiumprofile zu lagern, aber auch den Produktionsmaterialienabruf, ihre Nachbestellung und alle Bewegungsphasen zu organisieren.

Dies kommt in erster Linie der Sicherheit der Mitarbeiter, der Lagerfähigkeit und der Raumoptimierung zugute: dank dieser Maßnahme werden 3.500 Quadratmeter der derzeitigen Betriebsanlage, die zurzeit für die Materiallogistik genutzt werden, in Produktionsbereiche umgewandelt, die einen weiteren Vorteil in Bezug auf die Arbeitsergonomie und die Qualität des Kundendienstes bieten.

Das 2019 begonnene Renovierungsprojekt umfasst auch wichtige Neuerungen für die Lackieranlage, deren Arbeiten bereits begonnen haben und innerhalb dem 31. Dezember 2021 abgeschlossen sein werden, wobei die Möglichkeit besteht, die Wasseraufbereitungsanlage von 400 auf 2000 Liter pro Stunde zu erhöhen, um die Produktionssteigerung zu bewältigen. Eine völlig nachhaltige Lackieranlage, die 100 Prozent des Wassers wiederverwendet, mit Grüner Energie und ungiftigen, umweltfreundlichen Komponenten.

Das neue Gebäude erinnert und erneuert das concept der zwei frührer Gewerbearchitektur, indem es eine Struktur vorschlägt, die sich in Bezug auf Ästhetik und Umweltauswirkungen natürlich in die Landschaft einfügt.

Der Gesamtwert der Investition beläuft sich auf 10 Millionen, und die Bauarbeiten werden in ein Jahr beendet, wobei die Produktionsabteilungen in dieser Zeit weiterhin unabhängig und sogar in erhöhter Arbeitsgeschwindigkeit arbeiten werden. Pratic bereitet sich nämlich darauf vor, neue Arbeitsanstellungen und ab Januar 2022 eine dritte Produktionsschicht einzuweihen, die notwendiger mehr denn je ist, um die zahlreichen Anfragen für Outdoor-Projekte zu erfüllen, die in den letzten Monaten angekommen sind.

Das Unternehmenswachstum wird durch die unglaublichen wirtschaftlichen Ergebnisse bestätigt, die in den beiden Jahren erzielt wurden, in denen der internationale Markt durch Betriebsstillstände und Schwierigkeiten bei der Rohstoffversorgung erschüttert wurde. Nachdem das Jahr 2020 mit einem Umsatz von 45,8 Millionen Euro abgeschlossen wurde, strebt Pratic eine Steigerung von 40 Prozent an und sieht für 2021 einen Umsatz von über 60 Millionen Euro vor.

Die italienische Marke für open air culture setzt sich noch einaml dafür ein, dieses Ziel durch unternehmerische Entscheidungen zu erreichen, die die Umwelt und das Wohlbefinden ihrer 290 Mitarbeiter fördern.

Kontaktiere uns









    Newsletter abbonieren


    News