Pratic erlangt das zertifikat Qualicoat Seaside

05.19 — Corporate

Pratic baut auf konstante Qualität als Nachweis seiner Exzellenz, um perfekte Design-Pergolen und -Markisen aus den besten Materialien auf den Markt zu bringen.

In diesem Sinne hat der italienische Marktführer für Outdoor-Lösungen kürzlich die Qualitätsmarke Qualicoat Seaside für die exzellente Performance der Pulverlackierung aller Aluminiumprofile erhalten, aus der seine Produkte konstruiert werden. Diese neue Auszeichnung zertifiziert faktisch, dass der Aluminiumbehandlungsprozess und die Lackierungsphase den strengsten internationalen Bestimmungen in Bezug auf Qualität und Prozess entsprechen.

In Bezug auf die architektonischen Anwendungen, ermöglicht es das höchste Haftungsniveau des Lacks auf dem Aluminium und eine maximale Beständigkeit gegen die von den atmosphärischen Einflüssen verursachten Korrosionserscheinungen. Die von Pratic im exklusiven Katalog vorgeschlagenen Pulverlacke sind mit Klasse 2 gekennzeichnet, d.h. das höchste Qualitätsniveau in Bezug auf die mechanische Beständigkeit und die Erhaltung der Eigenschaften des Lacks im Laufe der Zeit. Das Zertifikat trägt die Nummer 798 und bezieht sich auf die Seaside Kategorie, das maximale erwartete Qualitätsniveau, was die Bearbeitung von lackiertem Aluminium für den Einsatz im Bauwesen betrifft.

Um dieses Zertifikat zu erhalten, werden die lackierten Materialien strengsten Überprüfungen und Ermüdungstests unterzogen, die die Beständigkeit der Beschichtung im Fall von extremsten Bedingungen messen, wie z.B. die Anhaftung in einer nassen und salzhaltigen Umgebung, die Erhaltung mechanischer Eigenschaften nach Biegen, Aufprall oder Tiefziehen. Getestet wird auch die Langlebigkeit der Farbe, indem sie den schwierigen klimatischen Bedingungen in Florida ausgesetzt wird, wo das subtropische Klima die Verwitterung von lackierten Flächen um zirka 300% beschleunigt.

Aggressive klimatische Voraussetzungen charakterisieren viele Refenzmärkte von Pratic, weshalb das Unternehmen sich dafür entschieden hat, in exzellente Materialien und Prozesse und eine fortschrittliche Lackieranlage zu investieren, die im neuen, 2017 eröffneten Firmensitz fast die gesamte Fläche einnimmt. In der Null-Emissionen-Anlage werden keine Lösungsmittel oder flüchtige organische Verbindungen eingesetzt. Der anfallende Staub wird zu 97% wiederverwertet und das Wasser und die Abwässer des Behandlungsprozesses werden regeneriert und durch eine topaktuelle Behandlungsanlage wiederhergestellt.

„Die Perfektionierung des Lackierprozesses steht bei unserer Produktion im Mittelpunkt“, bestätigt Edi Orioli, Vizepräsident von Pratic. „Damit vervollständigen wir unser Projekt, mit dem wir nicht nur ein ästhetisch überzeugendes und elegantes Produkt anbieten, sondern unseren Kunden vor allem die Möglichkeit geben wollen, langlebige Outdoor-Räume zu erschaffen, die mit einer breiten Palette von 38 Farben personalisiert werden können und die Umwelt schon bei der Herstellung nahezu nicht belasten.“


News